• BriefMe - Zukunftspläne mit Herz Podcast

    #73 Siehst du die Chancen in der Welt? Wie du die Welt besser machst

    Heute habe ich eine spontane Folge für dich, die dir hilft, bei all den negativen Nachrichten in der Welt DOCH das Positive zu sehen – und die Chancen zu erkennen, die du hast, die Welt besser zu machen.

    Es ist mir ein besonderes Anliegen, denn lange Zeit habe ich mich selbst ziemlich runterziehen lassen von den Medien und meinem Weltschmerz. Doch das hat mich nicht weitergebracht. Kein Stück. Doch das hat mich weitergebracht:

    + den Fokus auf das Positive zu richten

    + den Nachrichtenkonsum auf ein Minimum zu beschränken

    + meine Ziele so zu formulieren, dass ich mir meinen Wunschzustand schon vorstelle

    + mich nur so viel wie nötig zu informieren, bevor ich ein Thema anpacke

    Vielleicht weißt du schon, dass mir Nachhaltigkeit und Umweltschutz sehr am Herzen liegt. Deshalb habe ich im Studium mit meiner besten Freundin eine GbR gegründet und Großveranstaltungen auf die Beine gestellt, die Menschen nachhaltigen Modekonsum und Alternativen für den Neukauf gezeigt haben. Das ist zwar nicht Thema im Podcast, doch wenn du mehr dazu wissen möchtest, höre in meine Podcast-Folge #61 rein!

    Ich wünsche dir viel Freude beim Hören und ganz viel Inspiration, wie du die Welt verändern kannst, mit etwas weniger Weltschmerz – dafür mit umso mehr Energie!

    Alles Liebe

    deine Isabell

    Mehr von Isabell:

      

    #72 Energiefutter statt Fast Food – gute Ernährung in stressigen Zeiten – Interview mit Dr. Sarah Schwitalla

    Als Jugendliche hatte Sarah den großen Wunsch, Krebs zu heilen. Dass das so leicht nicht möglich ist, hat Sarah Schwitalla im Studium und in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn erfahren. Sarah hat Biochemie studiert, promoviert und zum Darmkrebs geforscht. Nachdem sie an renommierten Universitäten wie Cambridge in Großbritannien und Besten in den USA auf dem besten Wege war, richtig Karriere in der Wissenschaft zu machen. Doch dann kam für sie die Erkenntnis, das sie so in Zukunft nicht weiterarbeiten möchte. Druck, Konkurrenz und eine wenig nachhaltige Zukunftsperspektive haben Sarah dazu gebracht, einen mutigen Schritt zu gehen: In Hilfsprojekten war Sarah in der weiten Welt unterwegs und hat in Schulen gearbeitet.

    Nach der Auszeit hat sie einen neuen Weg für sich gefunden. Heute hat sie sich selbstständig gemacht als Expertin für Darmgesundheit und arbeitet derzeit an ihren ersten Gesundheitsprogrammen, schreibt ein Buch und hat noch ganz viele weitere tolle Ideen im Kopf.

    In der Podcast-Folge erfährst du von Sarah,

    + wie du in stressigen Phasen auf eine gesunde Ernährung achten kannst
    + wie du im Arbeitsalltag gesund snackst
    + wann die richtig guten Tageszeiten sind, zu denen du essen kannst
    + wann du lieber nicht essen solltest
    + wie du durch Ernährung mehr Energie gewinnst
    + wie du achtsamer isst
    + und deinem Körper den Freiraum am Tag gibst, wieder Energie zu schöpfen

    Mehr von Sarah Schwitalla
     

     

    Achtung – BriefMe goes Crowdfunding:
     
    Ab sofort ist unsere Crowdfunding-Kampagne online – juhu!
     
    Wiebke, BriefMe Coach und ich, wollen damit unser neues Jahrescoachingprogramm BriefMe für Promovierende ins Leben rufen und, wenn wir den nötigen Betrag zusammenbekommen, mit dem Jahrescoaching und den Promovierenden am 1. Oktober in ein achtsameres, erfüllteres und produktives Promotionsjahr starten.
     
    Unterstütze uns! Das kannst du tun, indem du uns etwas spendest, dir ein „Dankeschön“ aussuchst, zum Beispiel inspirierende BriefMe Postkarten, eine Coachingsession bei mir, die Teilnahme am Jahrescoachingprogramm für Promovierende (wenn du gerade promovierst) oder die Teilnahme am allgemeinen BriefMe Jahrescoachingprogramm, das auch am 1.10. wieder startet.
     

    Ich wünsche dir viel Freude beim Hören und ganz viele praktische Impulse, wie du noch heute deine Ernährung ein kleines bisschen anders gestalten kannst.

    Alles Liebe

    deine Isabell

    Mehr von Isabell:

      

    #71 Guten Morgen: Visualisierungs-Quickie für deine Tagesziele

    Passend zum Wochenstart gebe ich euch eine Visualisierung mit auf den Weg, die kurz und knapp ist – es gibt also keine Ausrede mehr, es nicht zu tun: nicht einmal den Blick in die Zukunft zu richten, um dann wieder erfüllt ins Hier und Jetzt zu kommen – und voller Freude und Energie ein den Tag zu starten. 🙂
    Was ist eine Visualisierung? Eine Visualisierung ist eine Sichtbarmachung von Zielen und Vorhaben, die du einmal bewusst vor deinem inneren Auge entstehen lässt. Bilder von deiner Wunschreise, Bilder von einer erfüllten Beziehung mit deinem Partner, Bilder von deinem Gespräch mit dem Chef, in dem du deine Kündigung mitteilst. Ja, du kannst dir besonders solch herausfordernde Momente visualisieren – dann fällt es später in der Realität leichter, es wirklich zu tun. Du hast es ja schon mal „erlebt“ – zwar nur in Gedanken, allerdings kann das Unterbewusstsein nicht zwischen Vorstellung und Wirklichkeit unterscheiden. 
    Diese Quickie-Visualisierung eignet sich für Morgens. Du brauchst nichts weiter als einen ruhigen Ort, einen bequemen Sitz (Kissen, Stuhl), bitte aufrecht hinsetzen, nicht im Liegen visualisieren – da schläft man schnell wieder ein 🙂
    Warum morgens visualisieren? Bevor du mit vielen Dingen im Kopf in den Tag startest, lohnt es sich, hier einmal deinen Fokus auf dein Tagesziel zu richten. 
    Ich wünsche dir viel Freude. Denn am Ende ist das das wichtigste auf deinem Weg. Nicht das Abarbeiten von To Do’s – sondern das Leben deines authentischen Weges.
    Viel Freude und einen wundervollen Tag wünsche ich dir!

    Achtung – BriefMe goes Crowdfunding:
    Ab sofort ist unsere Crowdfunding-Kampagne online – juhu! 
    Wiebke, BriefMe Coach und ich, wollen damit unser neues Jahrescoachingprogramm BriefMe für Promovierende ins Leben rufen und, wenn wir den nötigen Betrag zusammenbekommen, mit dem Jahrescoaching und den Promovierenden am 1. Oktober in ein achtsameres, erfüllteres und produktives Promotionsjahr starten.
    Unterstütze uns! Das kannst du tun, indem du uns etwas spendest, dir ein „Dankeschön“ aussuchst, zum Beispiel inspirierende BriefMe Postkarten, eine Coachingsession bei mir, die Teilnahme am Jahrescoachingprogramm für Promovierende (wenn du gerade promovierst) oder die Teilnahme am allgemeinen BriefMe Jahrescoachingprogramm, das auch am 1.10. wieder startet.
    Wir freuen uns über jede Unterstützung. Danke!
    Alles Liebe und bis bald
    deine Isabell

    #70 Von der Indienreise zum Schreibaschram: Interview mit Ingrid Scherübl über die Kraft eines geregelten Tagesablaufs

    „Eine Klostersimulation für Schreibende“ – das hat Ingrid Scherübl mit dem Schreibaschram und ihrer Kollegin Katja Günther ins Leben gerufen.
    Vor einigen Jahren kam Ingrid mit der Idee von ihrer Indienreise, einen Ashram für Wissenschaftler und Menschen mit großen Schreibprojekten zu gründen. Durch ihre Erfahrung und ihre Beobachtung an der Uni, dass es noch an produktivem und strukturiertem Schreiben mangelt, hat sie den Schreibaschram ins Leben gerufen. Denn sie selbst hat die Kraft eines geregelten Tagesablaufes und die Kraft der Pausen kennengelernt. 
    Regelmäßig finden Workshop auf dem Land statt: Ein geregelter Tagesablauf mit Meditation, körperlichen Übungen, Schreibphasen und Schweigen helfen den Teilnehmen beim Promovieren, Verfassen von Artikeln und anderen Schreibprojekten.
    In meinem Interview mit Ingrid erfährst du über 
    + die Kraft von Pausen
    + die Gestaltung eines produktiven Tagesablaufs
    + die Kraft von Meditation
    + wie du gelassen und spielerisch ein neues Arbeiten kennenlernst
    + und gute Gewohnheiten schaffst, die dich bei der Arbeit – und beim Entspannen – unterstützen.
    Ich wünsche dir viel Freude und Inspiration bei diesem tollen Interview. 
    Mehr Infos von Ingrid:
    Ingrids Buchtipp: 

    Achtung – BriefMe goes Crowdfunding:
    Ab sofort ist unsere Crowdfunding-Kampagne online – juhu! 
    Wiebke, BriefMe Coach und ich, wollen damit unser neues Jahrescoachingprogramm BriefMe für Promovierende ins Leben rufen und, wenn wir den nötigen Betrag zusammenbekommen, mit dem Jahrescoaching und den Promovierenden am 1. Oktober in ein achtsameres, erfüllteres und produktives Promotionsjahr starten.
    Unterstütze uns! Das kannst du tun, indem du uns etwas spendest, dir ein „Dankeschön“ aussuchst, zum Beispiel inspirierende BriefMe Postkarten, eine Coachingsession bei mir, die Teilnahme am Jahrescoachingprogramm für Promovierende (wenn du gerade promovierst) oder die Teilnahme am allgemeinen BriefMe Jahrescoachingprogramm, das auch am 1.10. wieder startet.
    Wir freuen uns über jede Unterstützung. Danke!
    Alles Liebe und bis bald
    deine Isabell

    #69 Sorry, darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht – ein Hoch aufs Nicht-Perfektsein

    Alles bis ins kleinste Detail durchdenken, perfekt sein, und dann erst aktiv werden – das ist nichts für mich. Und mal ehrlich: Du kannst nie alles wissen. Du bist dir nie zu 100% sicher. Und wenn doch – dann sind Jahre ins Land gezogen, ohne, dass du aktiv wurdest. Und wahrscheinlich bist du noch dazu unglücklich.
    Dafür ist diese Podcast-Folge da: Zum Mutmachen, nicht zu warten. Nicht perfekt sein zu müssen. Das ist sowieso niemand und nichts. Diese Podcast-Folge soll dich neugierig machen und offen für Neues. Und dir zeigen: Auch andere Menschen sind genauso unperfekt und unfertig, und tun es trotzdem. Sie sind glücklich mit ihrem Unperfektsein.
    Wenn du in kleinen Schritten anfängst, wird dir das Leben Chancen geben. Werden sich plötzlich Türen öffnen. Du kannst nicht so weit in die Zukunft sehen, sodass du alles weißt. Du kannst nur vertrauen, dass alles richtig ist, was du tust und wie es kommt.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Vertrauen in dich, so wie du jetzt bist.

    Achtung – BriefMe goes Crowdfunding:
    Ab sofort ist unsere Crowdfunding-Kampagne online – juhu! 
    Wiebke, BriefMe Coach und ich, wollen damit unser neues Jahrescoachingprogramm BriefMe für Promovierende ins Leben rufen und, wenn wir den nötigen Betrag zusammenbekommen, mit dem Jahrescoaching und den Promovierenden am 1. Oktober in ein achtsameres, erfüllteres und produktives Promotionsjahr starten.
    Unterstütze uns! Das kannst du tun, indem du uns etwas spendest, dir ein „Dankeschön“ aussuchst, zum Beispiel inspirierende BriefMe Postkarten, eine Coachingsession bei mir, die Teilnahme am Jahrescoachingprogramm für Promovierende (wenn du gerade promovierst) oder die Teilnahme am allgemeinen BriefMe Jahrescoachingprogramm, das auch am 1.10. wieder startet.
    Wir freuen uns über jede Unterstützung. Danke!
    Alles Liebe und bis bald
    deine Isabell